DORTBUNT-Nachlese

Dortbunt_Cityfest_2019

Beim Dortmunder Stadtfest DORTBUNT wurde wieder sehr viel Wert auf Vielfalt gelegt. Grundgedanke ist ja auch, einen Gegenentwurf zu Auftritten aus der rechten Ecke zu bieten, die es in Dortmund immer wieder gibt. Hier soll gezeigt werden, dass Dortmund als offene Stadt zu sehen ist, in der sich jeder wohlfühlen kann.

Schon dem Programm der zweitägigen Veranstaltung konnte man entnehmen, in welche Richtung es gehen sollte, wurde doch die Auftaktveranstaltung am Sonntag gleichermaßen von einem Imam, einem Rabbiner und einem Probst gestaltet. Ansonsten gab es wie in den Vorjahren viel Musik, unter anderem vom Dortmunder „Juicy Beats“-Festival, da ja im Sommer noch ansteht.. Ein Highlight war sicher der dreistündige Auftritt der Band „Max im Parkhaus“ aus Dortmund. Die fünfköpfige Band spielt dieses Jahr noch etliche Male in Dortmund, hat auch deutschlandweite Termine, und wird auch noch bei Bochum TOTAL zu sehen sein, was sich ja zum „Newcomerfestival für ganz heisse Eisen“ entwickelt hat.

Außerdem gab es an vielen Orten in der Stadtmitte Livemusik, einen Streetfoodmarkt, Ausstellungen sowie ein interkulturelles Fußballturnier, Am Samstag gab es auch mehrere DORTBUNT-Aftershowpartys, u.a. in den „Nightrooms“ und auf dem Event-Schiff „Herr Walter“ im Dortmunder Hafen. Ein Wermutstropfen war dieses Jahr vielleicht das kühle Wetter, aber wie man das bei jährlich wiederkehrenden Festen sagen kann: „Better luck next year“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: